Fotocredit: Katharina Friedrich / DAleben

Heute habe ich ein Date. Ein lustiges Date. Ein Date mit einer Freundin, die ich sehr selten sehe, vielleicht zwei Mal im Jahr und die mir immer spannende Stories aus ihrem Leben erzählt.

Sie ist ein Fan von Köstlichkeiten, ein kleiner Gourmet. Deshalb liebt sie vor allem guten Wein, edles Sushi und reife Männer. Sam trägt immer eine edle Jeans, dazu ein Sakko, ihre blonden gelockten Haare sehen immer aus als wären sie vor fünf Minuten noch geföhnt worden und wirklich immer beneide ich sie um ihre tollen Ohrstecker. Sehr geschmackvoll.

Die Frau weiß was gut ist und wenn man sie trifft, sollte man sie auf keinen Fall in ein langweiliges, gewöhnliches Restaurant schleppen, das bereits um 10 Uhr schließt. Man kann sich schon auf einen langen lustigen Abend freuen, mit viel Rotwein und Zigarren.

Das Yang-Ji Sushi Restaurant befindet sich am Rande der beliebten Grafenstraße, der neuen Genießer-Meile Darmstadts. Hier sollte es ihr gefallen.

Wir treten in einen kleinen Raum ein, auf der linken Seite befinden sich einige sehr stilvolle Sitzgelegenheiten, das Licht macht dem Namen des Restaurants alle Ehre, denn ein sonniger Ort ist es in jedem Fall, auch abends wird das Lokal von warmem Licht erfüllt. Wir stellen ein paar Sushi-Köstlichkeiten zusammen, bestellen diese (hier gibt es kein Band) und bedienen uns, wie es in Asien, speziell in Japan üblich ist, von einer Platte.

„Die Sushi in diesem Lokal sind von ausgezeichneter Qualität und darüber hinaus wunderschön anzuschauen. In der offenen Küche wird eine geschickte Bastelarbeit mit erstklassigen Zutaten verrichtet; das Ergebnis kostet zwischen 2,50 (zwei „Maki“ mit Gurke) und 18,50 Euro (Premium-Menü mit einer großen Auswahl der unterschiedlichsten Päckchen).“Quelle: DA-Echo

Sam geht langsam auf die 30 zu, immer ist sie verstrickt in komplizierte Geschichten. Meistens verliebt sie sich in verheiratete Männer, die obendrein um die 50 sind und wundert sich dann, dass sie nach zwei Jahren völlig zerstört und unzufrieden ist, bis der nächste Mann kommt, der dann auch wieder alt und vergeben ist. Sam ist eine nette Person, sie ist attraktiv, lustig und strahlt viel Lebensfreude aus, doch immer wenn ich mich mit ihr einen Abend unterhalten habe, frage ich mich, wie sie sich ihre Zukunft wohl vorstellt. Will sie denn keine Kinder und einen Mann, mit dem sie sich auch auf der Straße zeigen kann und nicht verstecken muss? Gibt es denn wirklich so viele unterschiedliche Auffassungen vom glücklichen Leben, so viele unterschiedliche Geschmäcker? Oder ist es einfach ein Weg, den sie geht, um sich nicht konstant binden zu müssen?

Diese Fragen kreisen immer und immer wieder in meinen Gedanken umher und es wird höchste Zeit für mich ein Glas Wein zu bestellen. Leider gibt es diesen hier nicht. Hier bekommt man Sushi in allen Variationen, auch Ausgefallenes und einige koreanische Gerichte in der besten Qualität aber keinen Tropfen Alkohol. Wir entscheiden uns später noch nach nebenan ins Corner Café zu gehen und dort noch ein Glas Wein draußen im Freien zu bestellen. Hier kann Sam dann auch ihre Zigarre in aller Ruhe rauchen und von ihren verzwickten Geschichten erzählen.

FAZIT: Sehr stylischer Laden, nicht günstig aber ausgezeichnete Sushi-Qualität, für ein leckeres Glas Wein oder ein Bier sollte man ins Corner Café nach nebenan gehen. Wichtig: reservieren sollte man, da das Restaurant sehr klein ist.
#daya

Weitere Infos auch auf Facebook mit vielen Bildern:
http://www.facebook.com/#!/pages/YANG-JI-Sushi-More/200685309952190

Yang-Ji – Sushi & More
Grafenstraße 33-35
(Eingang Adelungstraße 11)
64283 DarmstadtTelefon: 06151 3528554

Geöffnet: Montag bis Samstag 11 bis 22 Uhr

Written by Daya