30 Minuten dem Bürostress entfliehen und entspannen

Telefone klingeln, Kollegen stellen Fragen, das E-Mailpostfach läuft über.  Ich sitze mal wieder verkrampft an meinem Schreibtisch und versuche Struktur ins Chaos zu bringen als mir ganz plötzlich ein stechender Schmerz durch den Nacken fährt.

Nun sitze ich nur noch da wie ein Schlückchen Elend in der Kurve, kann mich nicht mehr konzentrieren und die Papierstapel vor mir wachsen mir über den Kopf. Nun beginnt mein Kopf durch die Verspannung auch noch zu hämmern und das Einzige, dass ich mit Bestimmtheit sagen kann: Ich muss etwas dagegen unternehmen, sofort.

Google mein bester Freund spuckt eine Adresse in Darmstadt aus, die mir helfen soll:
Der Vitalhof in Darmstadt http://vitalhof-darmstadt.com.

Eigentlich kann ich mir eine teure Massage, wie man sie kennt nicht leisten. Im Normalfall kostet eine einfache Massage um die 60-80€. Hier allerdings kann ich eine 30-minütige Massage mit Rotlicht für 24€ finden. In der Hoffnung, auf schnelle Hilfe, greife ich zum Hörer und bekomme einen Termin um 18:00h.

Auf der Fahrt dorthin, wäre ich beinah verzweifelt. Der Vitalhof befindet sich am Rande der Heimstättensiedlung in Darmstadt und ist zunächst mal nicht ganz so einfach zu finden, wenn man sich mit den Straßennamen nicht so gut auskennt und gerade mit meiner Nackenverspannung war es umso schwieriger. Wenn man’s dann mal weiß ist es ganz einfach: Einfach am Südbahnhof vorbei, in Richtung Siedlung und noch vor der Brücke, die über die Schienen führt geradeaus weiterfahren.

Schon stehe ich vor einem schlichten Gebäude auf der rechten Seite der Straße, Parkplätze sind genügend da. Ich werde freundliche empfangen, darf mich nochmal fünf Minuten setzen und werde dann von einem netten jungen Mann begrüßt. Ihm folge ich, die Treppe hoch, in einengemütlichen Raum. Er bittet mich den Oberkörper frei zu machen und mich auf die Massagebank zu legen. Angenehme Klaviermusik begleitet mich und ich überwinde mich, mich von meinem Oberteil zu befreien.

Immer ein komisches Gefühl, wie ich finde, sich an einem unbekannten Raum in der Gewissheit ein Unbekannter betritt ihn, auszuziehen. Das unangenehme Frauenarztgefühl kommt jedoch nicht auf, schließlich herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre. Noch ein wenig unentspannt und unter Schmerze lege ich mich. Die Massage beginnt. Nach und nach wird mein krampfender Rücken entspannt und ich schlafe fast ein. Die Massage ist äußerst entspannend, die Wärme tut gut. Kurz vorm ersten Traum bekomme ich, mit einem fast heißen Tuch den Rücken von Creme gereinigt und darf mich wieder ankleiden.

Unglaublich! Die Schmerzen sind verschwunden, ich fühle mich wieder gut und bin wirklich glücklich und zufrieden. Den Bürostress habe ich nun vollends vergessen. Beim Rausgehen fällt mir auf, dass es noch einige weitere interessante Angebot gibt.

Gesichtsbehandlungen, weitere Rückenbehandlungen und Fußmassagen stehen auch noch auf meinem Plan und scheinen nicht überschwänglich teuer zu sein. Ich teile sie hier gern, sobald ich sie ausprobiert habe. Wenn ich ein weiteres Schnäppchen finde, dass sich definitiv lohnt, werde ich hier darüber berichten.

Die Massage war äußert wohltuend und ich kann sie nur empfehlen!

*daya

Written by Daya