Restaurant Sitte

Die verschiedenen Typen: Schubladendenken oder doch was Wahres dran?

Paul hatte die verrückte Idee mich mal wieder von Grund auf zu verwirren und mit mir essen zu gehen. Nach einem tollen Sommer zu zweit, der schon ein gefühltes halbes Jahrzehnt vorüber war und einer wirren Liebesgeschichte ohne Happy end, standen wir also voreinander. Durch den strömenden Regen laufen wir vom Schlossplatz nun weiter gen Sitte.

Völlig durchnässt kommen wir im wohlig traditionsreichen, warmen Gastraum an, der 1877 das erste Mal in Darmstadt Erwähnung fand. Aber wird der erste Anschein von Gemütlichkeit uns auch überzeugen können?

Um uns aufzuwärmen bestellen wir zunächst eine Suppe aus der „Lokalzeitung“. Hier finden wir alle meist deutschen Speisen, unsere Hauptgerichte wählen wir am liebsten in einer vielversprechenden, durchdachten Saisonkarte. Da ich ein großer Fan der guten & frischen Tomatensuppen bin, wähle ich sie und hoffe, dass die Worte der Karte „mit Rahm verfeinert & frischem Basilikum nicht nur leere Worte sind. Gerade als Paul mich anlächelt und versucht die Anfangspeinlichkeit eines sich ein wenig fremd gewordenen ehemaligen Liebespaares, mit ein paar Small Talk Einfällen zu kaschieren, bringt eine hübsche Dame, die sicherlich den Knigge unter dem Kopfkissen zu haben scheint, die sehr hübsch angerichteten Vorspeisen. Wird sie mich überzeugen oder fehlt das gewisse Etwas? Diese Frage stelle ich mir nicht nur was die Speisen betrifft. Kann eine alte Geschichte wieder frische Gefühle entfalten? Ich weiß es nicht, die Suppe jedenfalls ist nicht aufgewärmt sondern hält was sie verspricht, ist frisch und sehr lecker.
Die Hauptspeisenkarte bietet übrigens viele deftige Gerichte, vom Pfeffersteak über das altbewährte Schnitzel Wiener Art bis hin zum Hacksteak „Gutsherren Art“, das man zu einem frisch gezapften Pfungstädter Pils verspeisen kann. Ich möchte allerdings heute lieber bei fleischlosen Speisen bleiben und bin gespannt ob die vegetarische Karte vorhanden ist und mich auch glücklich stimmen kann. Die Karte ist zugegebenermaßen sehr klein, besteht aus 3 Gerichten. Aber vielleicht ist die kleine Auswahl gar nicht so schlecht so lange es an der Qualität nicht mangelt. Zwischen einem Salat Ravioli Rucola und der Odenwälder Pilzpfanne entscheide ich mich für die Nudeln.

Paul kann ich schnell vom Small Talk abbringen, in dem ich ihm mit einem kleinen Schock konfrontiere: Ich werde heiraten.

Stille.

Gekonnt überspielt er Unruhe, Verwirrung und Unmut mit einem lauten „“Wow-ich-freu-mich-so-für-Dich“-Schrei“ und wünscht uns alles Gute. Gleich im nächsten Satz versucht er gekonnt auf kleine Problemchen aufmerksam zu machen und bindet sie geschickt in den Satz ein, mit der Endung „…aber das werdet ihr schon meistern!“

Ich amüsiere mich und frage mich, ob es genauso viele Arten des männlichen Verhaltens gibt, wie die Anzahl verschiedener Möglichkeiten Pasta anzurichten. Bisher kenne ich den pfeffrigen Typen: Er hat Pepp und bleibt am Ball, aber ist zu scharf um ihn allein zu haben; den laschen Typen: Er weiß nicht genau was er will und er kämpft auch nicht drum; den Allerweltskerl: Er findet mich super, so lange er mich haben kann; wenn nicht, ist auch ne andere da; den würzigen Part: Er lässt es nie langweilig werden und wühlt mich auf und zu guter Letzt die Hausmannskost: Er ist zuverlässig, immer da und ich kenne ihn in und auswendig. Welcher Typ passt zu mir und welcher sitzt mir eigentlich gegenüber?

Meine Pasta kommt und ihr werdet es nicht glauben: Sie ist eine super Mischung aus guter Würze, alt Bewährtem und Schärfe. Ich bin begeistert, aber gibt es in der Liebe diese Mischung auch oder müssen wir uns für eine Variante entscheiden?

Mein Fazit: Rustikal, gemütlich mit dem gewissen Etwas – leckere aber deftige Speisen, nicht günstig, sehr guter Service, wenig vegetarische leichte Küche. Das Ambiente wirkt sehr einladend, gehoben rustikal, reservieren solltet ihr immer, an Feiertagen oder zu besonderen Anlässen vielleicht sogar 2-4 Wochen zuvor. Die Gäste sind häufig etwas älter, sprich im Rentenalter – aber das sollte sich ändern nach diesem Artikel 😉

 

Ihr sucht einen Ort zum Feiern von Hochzeiten, Jubiläen oder Geburtstagen?
Hier werdet ihr fündig:

http://www.restaurant-sitte.de/darmstadt/das-restaurant.php

Zusätzlich zu allen Karten gibt es immer wieder wechselnde Aktionen, passend zu der jeweiligen Jahreszeit z.B. Frühjahrserwachen, Steakwochen, Rund um den Spargel, La Dolce Vita, Goldener Herbst, Deutsche Küche im Winter. Zurzeit gibt es bspw. deftige Küche aus Russland.

Der wöchentlich wechselnde Businesslunch gilt in der Zeit von Montag bis Freitag von 12.00 bis 14.00 Uhr

Öffnungszeiten
Restaurant Sitte

11:30-00:30 Uhr
Tel 06151-22 22 2
http://www.restaurant-sitte.de
Karlstraße 15
64283 Darmstadt
Reservierung: Immer erforderlich, am besten hier:
http://www.restaurant-sitte.de/darmstadt/kontakt.php
Written by Daya