Oseki Darmstadt

Wer gut allein sein kann, ist nie einsam.

„Diesen Tisch am Band hätte ich gern, vielen Dank.“ „Wem begleitete Sie“ fragte der Besitzer in gebrochenem Deutsch.

Ich bin heute allein im Oseki – allein essen – ganz allein. Ist das tatsächlich so ungewöhnlich?

Das Oseki ist ein schlecht eingerichtetes Running-Sushi-Restaurant, mit der Möglichkeit auch ein paar Kleinigkeiten am chinesischen Buffet zu nehmen. Allerdings mag ich es irgendwie. Der Wirt und gleichzeitige Besitzer ist sehr nett und auf Zack, das Sushi ist nicht herausragend und die Auswahl zwischen Thunfisch, Gurke, Lachs und Hühnchen-Teriyaki ist klein, aber frisch und lecker. Habe ich großen Hunger, dann mache ich einen Ausflug ins Oseki.

Heute habe ich auch einen Bärenhunger, mit dem Unterschied, dass ich eben nun mal ALLEIN hier bin, hatte ich bereits erwähnt, oder? ^^ Mein Jasmin-Tee kommt rasch und schon gleich kann ich mich am Running Sushi bedienen. Zum Sushi esse ich meist noch etwas, von dem viele von Euch sich wahrscheinlich schütteln würden: Litchis schmecken zum

Sushi einfach fabelhaft und ich kann sie am chinesisches Buffet, in einer Ecke des Lokals finden. (Ihr könnt Euch praktisch am Sushiband und am chin. Buffet bedienen (15€ – abends))Mit dem Litchi-Schüsselchen am Tisch angekommen, bemerke ich ein Pärchen am gegenüberliegenden Tisch, das mich kritisch beobachtet und dann etwas zu laut tuschelt: „Sie wurde doch nicht etwa versetzt“ ist der Satz, der sich bei mir einprägt. NEIN! Ich gehe nur allein essen. Wie machen das denn die Singles, nehmen Singles tatsächlich immer Freunde mit, haben ein Date oder bleiben sie einfach zu Hause? Das ist doch verrückt – was ist so außergewöhnlich daran allein essen zu gehen? Ich kann euch versichern – es ist super: Man kann sich endlich mal mit sich selbst beschäftigen, träumen, nachdenken, das Essen genießen und das Allerbeste: Die Rosenverkäufer gehen einfach an Dir vorüber!Oseki1Entspannt trinke ich meinen Tee, schlage mir den Bauch mit Sushihäppchen voll und denke an meine Pläne für die nächste Woche, an Freunde, die ich mal wieder besuchen könnte und an den Mann, sein Name ist Ted, der mir seit ein paar Wochen den Kopf ordentlich verdreht. Er ist nicht hier – sonst könnte ich wahrscheinlich vor lauter Aufregung keinen Bissen runterkriegen. Allein Essen kann manchmal also sehr entspannend und interessant sein, wenn man in der Lage ist ein paar intolerante Idioten einfach auszublenden.

 

Hier mein Fazit zum Oseki:

Sushi: Frisch & lecker aber keine große Auswahl, Geschmack: ok aber nicht herausragend; Service: Sehr gut. >> Der Gastgeber ist sehr freundlich und zuvorkommend; Preise: In Ordnung. Ambiente: Nicht schön, aber auch nicht grauenhaft. Die Einrichtung ist stark veraltet aber es ist angenehm warm, darauf kommt es doch auch an, oder? Ich mag es hier und ich werde immer satt und bin happy.

All you can eat: ca 15 €, Du zahlst also pro Person ca. 18€ (inkl. Getränk)

Oseki (Sushi & chinesisches Buffet)
Neckarstraße 20, 64283 Darmstadt
Reservierung war bisher selten nötig.
Tel.:06151 2786339
 
Öffnungszeiten:
11.30 bis 15 Uhr
17.30 bis 23.30 Uhr
Written by Daya