hikari_sushi_essen_2

[Update: Erdbeer/Kiwi-Sushi ist wieder da ;-)]

Ich finde es sehr lecker, Juli behauptet es würde schmecken
wie eine „Fisch-Erdbeere“; aber das ist absurd ^^ Glaubt ihr nicht 😉

Platz 1 teilen sich das relativ neue Yang-Ji Sushi & More-Restaurant
direkt neben dem Corner Café & das HIKARI im Loop 5.

(Links mit Öffnungszeiten und Wegbeschreibung am Ende des Artikels)

Das „HIKARI“ im Loop 5

Heute verabrede ich mich mit meinem Evchen. Eine verrückte Nudel, mit der ich in meiner Kindheit und Jugend eine Menge Blödsinn angestellt habe und die ich nun nur noch sehr selten sehe. Unsere Lebenswege verlaufen völlig konträr. Sie ist seit fast fünf Jahren mit einem Mann zusammen, lebt in einer schicken Wohnung am Rhein und hat vor ein paar Monaten ein Baby zur Welt gebracht. Unfassbar! Als wir noch Kinder waren, dachten wir immer es käme anders herum, aber nun ist mir mein Job und meine Selbstständigkeit wichtiger denn je.

Wir haben uns im Loop verabredet, relativ früh, weil es für die Kleine sonst zu spät würde. Sushi hat sie noch nie gegessen und da ich seit zwei Jahren davon schwärme will sie es nun auch endlich probieren.

Das Hikari befindet sich in einer kleinen Ecke des Food Courts im Loop 5 (Einkaufszentrum in Darmstadt-Weiterstadt). Das Ambiente ist sehr gemütlich und man scheint kaum zu bemerken, dass man sich in einem Einkaufszentrum aufhält. Montag bis Freitag beginnt ab 19 Uhr die Happy Hour, jedes Tellerchen, das sonst zwischen 2, 3 oder 4€ kostet, kann man nun für 2€ vom Band nehmen. Satt werde ich nachdem ich ca 15€ ausgegeben habe inkl. Getränke. Man kann also bei 2 Personen mit ca. 30€ rechnen.

Hikari Sushi Loop Darmstadt

Hikari Sushi Loop Darmstadt

Wir sitzen versteckt in einer Ecke am Sushi-Band, von dem man die frische Sushi-Zubereitung beobachten kann und den schnuckligen Japaner, der sich immer sehr freut wenn er mich sieht, wahrscheinlich weil ich hier schon kleines Vermögen gelassen habe und immer neue Kunden vorbeibringe. Durch eine schöne Blume am Tisch entdecke ich die überfreundliche, quirlige Asiatin und ahne schon, dass sie mich begrüßen wird mit einem lauten: „Hallo, schön, dass Du wieder hier bist, wie immer, schön, wie immer ganz toll. Getränke, ja wie immer, hast Du dieses Mal eine Freundin mitgebracht, aha, schön, soooooooooo.“.

Ich habe keine Ahnung was diese Aneinanderreihung von Worten genau bedeuten soll, doch dabei lacht sie und merkt sich genau was Du an Getränken bestellt hast. Auch wenn ich mal zwei Monate nicht dort war, sie erinnert sich immer genau an meine kleine Spezi oder das Asahi Bier von Leif. Die Frau ist ein Original. Zu Beginn fand ich sie tierisch nervtötend, mittlerweile gehört sie einfach dazu und sie macht einen super Job, sehr aufmerksam. Eve möchte zwei Tellerchen probieren und etwas Warmes essen: Außer Sushi gibt es noch weitere asiatische Köstlichkeiten, wie Udon-Nudeln, Tempura, Gebratenes Fleisch und verschiedene Reisgerichte zu einem sehr guten Preis.

Frage mich gerade was man mit einer Freundin, die früher mal zu den Besten gehört hat und die man, da man einen anderen Lebensweg eingeschlagen hat, völlig vernachlässigt hat, den ganzen Abend besprechen sollte. Beziehungen! Ich bin neugierig. Ich will wissen, ob das funktioniert und welchen Herausforderungen man sich täglich stellen muss, wenn man den Familienweg einschlägt.

Während sie von Strampler-Flohmärkten erzählt und von Kindern, die unglaublich schnell wachsen und ihrem Freund, der nicht heiraten möchte, frage ich mich welches Risiko man eingeht, wenn man sich für eine Familie entscheidet. Ist man noch dieselbe Person? Kann man trotzdem noch man selbst sein oder ist man nur noch abhängig von seinem Partner? Wenn man abhängig ist, ist das dann auf eine Weise gut oder nur schlecht? Ich habe nicht die leiseste Ahnung. Was ich weiß: Ich mache mir sehr viele Gedanken und vielleicht leben viele Menschen nur aus Angst die Kontrolle zu verlieren und aus Angst, dass etwas schief gehen könnte, in einer Welt, die sie sich so eigentlich gar nicht vorgestellt haben.

Das erinnert mich an ein Zitat von Franklin: „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.“ und an ein weiteres Zitat eines Topmanagers: „Ja, ich habe Karriere gemacht. Aber neben meiner Familie erscheint sie mir unbedeutend.“

Gibt man sich auf oder gibt man etwas auf, um etwas anderes zu gewinnen? Verliert man sich und das Gewonnene wenn etwas Unerwartetes passiert?

Die Kleine schläft mittlerweile fest, Eve isst vergnügt und erzählt von ihren tollen Erlebnissen mit ihrem Baby und ich sitze dort, allein ohne Familie und frage mich ob ich alles richtig mache.

Was soll’s! Heute mache ich mir keine Gedanken mehr darüber! Ich lebe jetzt und genieße Sushi und Geschichten aus unserer Jugend und den Rest, den ich nicht mehr essen kann, weil ich satt bin, lasse ich mir in eine Bento-Box packen.

FAZIT: Hikari-Sushi im Loop: Nicht geeignet für ein romantisches Date, aber sehr geeignet um mit Freund oder Freunden nach einem anstrengenden Tag, günstig und sehr lecker, in einer schönen Atmosphäre Sushi zu essen. Man sollte definitiv zur Happy Hour werktags ab 19 Uhr erscheinen.

http://www.loop5.de/store.php?idStore=45
10:00 – 20:00 Mo-SA
Happy Hour: Mo-FR 19:00

 

Written by Daya