Bocca d'oro

Bin ich spießig?

Bocca d'oro Griesheim

Bocca d’oro Griesheim

„Ich hasse es wenn kleine Kinder mit ihren
dreckigen Schuhen auf dem Polster stehen!“

(Oder: „Ich bin zu konservativ und bin ein blöder Spießer.“)

Viele Familien, Singles und Pärchen tummeln sich heute Abend in Griesheim. Ein schickes italienisches Restaurant hat, direkt an Hauptstraße & Straßenbahnhaltestelle, eröffnet.

Ein klein wenig schick sehe ich heute aus, treffe mich mit Juli und verbringe mit ihr einen typischen Weiber-Klatsch-Abend mit viel Wein und leckerer italienischer Pasta. Beim Betreten fällt mir ein großer Kuhfleckensessel auf, der das Ambiente, samt moderner Bar und schickem Kellner, zu einem angesagten Insider-Treff am Rande der Stadt verwandeln könnte.

Wir lassen uns sehr leckere Bruschetta bringen (70 Cent) und entdecken auch für Vegetarier eine „Antipasto vegetario“ als Vorspeise (ca. 4€). Weitere Vorspeisen, bestehend aus Minestrone und Tomatensuppe (auch ca. 4€) werden zu unserem Nachbartisch gebracht, an dem eine junge Lady sitzt, samt Kinderwagen. Als ich zu ihr rüber schaue bemerke ich ein kleines Kind, vielleicht im Kindergarten- oder Vorschulalter. Es sitzt nicht auf der schicken Bank in diesem stylischen Laden; Nein es STEHT auf der Bank und schreit dabei fordernd.

Leckere Pasta

Leckere Pasta

„Wow!“, denke ich mir, „die Mutter wird sich sicher aufregen und gleich gibt’s eine Ansage.“ Eine gefühlte Ewigkeit macht das Kind genau so weiter und trampelt dabei mit seinen lehmigen Sandkastenschuhen auf der Garnitur, doch die Mutter tut gar nichts, im Gegenteil: Sie lacht das Kind an und ermutigt es scheinbar weiter zu machen.

Unfassbar. Ich rege mich auf. Gerade wird meine Hauptspeise, ein leckeres Nudelgericht, gefüllt mit Spinat und Käse, serviert, da springt die Mutter auf und kommt auf mich zu. „Warum schauen Sie so grimmig, stimmt etwas nicht?“, fragt sie ein wenig angriffslustig und schaut mich mit erwartungsvollem Blick an. Meine dampfenden, duftenden Nudeln möchte ich nicht kalt werden lassen, ich entscheide mich dankend zu verneinen und sie zu fragen ob ich hier helfen könne. Juli schaut mich verdutzt an, sie kennt mich anders.

Grandioser Dessert

Grandioser Dessert

Warum habe ich nichts gesagt? Wahrscheinlich lag es an den leckeren Nudeln (8-11€) oder am durchaus köstlichen trockenen Rotwein oder vielleicht auch daran, dass ich versuche ein klein bisschen toleranter zu sein.

Sollten wir uns auf diese Zeit einstellen oder sind die „alten Werte“ immer noch angesagt?
Schwierig. Vielleicht finde ich es irgendwann heraus, wenn ich mich selbst in einer ähnlichen Situation befinde.

Viel wichtiger:

„Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“

Orson Welles

Hier ein paar interessante Links zum Bocca D’oro und die wichtigsten Fakten :

  • Es ist recht laut dort, wer sich nicht daran stört und selbst gerne quasselt, ist hier richtig.
  • Das Essen ist sehr lecker, es dauert teilweise ein wenig bis serviert wird, plant hier ein bisschen mehr Zeit ein.

  • Sehr schönes Ambiente, keine Tischdecken (wem das wirklich wichtig ist), lustige Details
  • Nette Bedienung
  • Sitzgelegenheiten: Stühle sind nicht so bequem, die Bänke sind gemütlich
  • Das Preisleistungsverhältnis ist ok. (Die Preise sind gehoben, die Speisen und der Wein sind sehr lecker)
  • Im Sommer ist draußen genügend Platz für Sonnenliebhaber und Raucher
  • Die Pizza wird direkt im Eingangsbereich, hinter der Bar, zubereitet. Schön zuzusehen!
  • Reservieren sollte man definitiv
  • Vorspeisen- und Nachspeisenpreise liegen bei ca. 4 €Hauptgerichte bei ca 8-12€
  • Die Desserts sind sehr lecker – mein Tipp: Tiramisù alla fragola (wenn Erdbeeren Saison haben)
  • Anfahrt: Auch mit der Straßenbahn möglich, Linie 9, Haltestelle Sankt-Stefa
Written by Daya