Bedouin Darmstadt

Liebe & …

Stirnrunzelnd steigt er ein, setzt sich auf den Beifahrersitz und schweigt.
Wir haben beschlossen einen neutralen Ort aufzusuchen, einen Ort an dem wir uns vielleicht nicht lauthals in die Haare bekommen werden, einen Ort an dem wir beide vielleicht wieder zur Vernunft finden.

Das Bedouin, ein afrikanisches Restaurant in der Nähe des Schlossgartenplatzes, eignet sich dazu perfekt. Die Einrichtung ist äußerst schlicht, es gibt hier nicht viel, das an Afrika erinnert, EIGENTLICH. Doch wenn man darüber nachdenkt ist die Einfachheit vielleicht auch schlicht stellvertretend für die Armut eines Großteils des Kontinentes. Armut aufgrund unfairer Verträge des Weltmarktes, durch Ausbeutung afrikanischer Ressourcen, durch die Großmächte China, USA oder GB, die sich rund siebzig Prozent des Profits aneignen.

Die schlichte Einrichtung hat in meinen Augen Stil und der kleine Ofen im Raum verspricht Gemütlichkeit. Der kleine längliche Raum füllt sich schnell, eine Reservierung ist also notwendig. Die Sitzplätze sind nicht weit von den Nachbarplätzen entfernt, sodass man Tischgespräche und Stimmungen, auch ohne es zu beabsichtigen, mitbekommt.

Jeden Tag lockt das Restaurant mit neuen Specials und bietet Freitags klassisch diverse Fischgerichte an. Eritreische Spezialitäten und südafrikanische Weine runden die Speisekarte ab. Weinkarte sowie Speisekarte sind klein aber fein.

bedouin karte veg

Draußen ist es kalt, es regnet und der Regen scheint sich bei dieser Kälte rasch in Eis zu verwandeln. Um mich aufzuwärmen bestelle ich einen, mit frischer Minze aufgebrühten, Pfefferminztee. Leif möchte den afrikanischen Wein probieren.

Immer noch schweigend sitzen wir uns gegenüber, der Frost sitzt uns noch in den Knochen, doch bevor er uns vollends die Stimmung verdirbt, schafft warmer  Tee und der leckere Bedouinteller (11€ p.P. / auch vegetarisch im Angebot) unsere Glieder aufzuwärmen und stärkt fortan Körper und Gemüt.

Am Tisch nebenan hat sich ein sonderbares Pärchen niedergelassen. Ein sichtlich alter Mann mit einer scheinbar jungen Studentin. Die beiden sehen aus als wären sie frisch verliebt und es scheint als wären sie glücklich. Da ich mit Leif momentan nicht sprechen möchte und wir aus Angst vor einem größeren Konflikt lieber schweigen, vertreibe ich mir die Zeit die Beiden zu beobachten. Ich frage mich, wie lange es wohl dauern mag, bis sie sich in die Haare kriegen, streiten, sich langweilen und das Ende der Beziehung naht oder ob das vielleicht niemals der Fall sein wird.

bedouin karte fleisch

Völlig in Gedanken versunken bemerke ich den mattgoldenen Ring am Finger des Mannes, als er seine Hand wärmend auf die seiner jungen Freundin legt. Sie trägt keinen Ring. Nachdenklich beobachte ich das Szenario als Leif mich kurzerhand in die Realität zurückholt. „…und nun fragst Du Dich, ob es sich lohnt jemandem zu vertrauen oder ob die Freiheit doch die bessere Option und die Sicherste von allen ist.“

Die freundliche Bedienung unterbricht diesen Gedanken. „Es hat ausgezeichnet geschmeckt! Frisch, außergewöhnlich, lecker!“. Dankend lässt sie uns mit unseren Gedanken  schließlich wieder allein. „Ja, diese Gedanken mache ich mir. Du kennst mich. Die Frage ist doch: Wie lange muss ich jemanden kennen um ihm vertrauen zu können? Werde ich vielleicht in ein paar Jahren an Stelle der Frau sein, die zu Hause auf Ihren Mann wartet, während er händchenhaltend mit einer jungen Studentin unterwegs ist?“. Leif schüttelt den Kopf, ohne direkt darauf zu antworten und macht sich auf den Weg nach draußen, um ein wichtiges geschäftliches Telefonat zu führen.

Plötzlich erhebt sich ein attraktiver Mann, um die 40, der zuvor allein mit einem Glas Rotwein unweit von uns saß.
Erschreckenderweise tritt er an meinen Tisch: „Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen; ich habe ihr Gespräch verfolgt und obwohl wir uns nicht kennen, möchte ich Ihnen etwas geben. Schauen Sie es sich immer mal wieder an und denken Sie darüber nach. Ich hatte es lange und brauche es nun nicht mehr.“ Er lächelt und fügt hinzu: Es wird Zeit, dass es seinen Besitzer wechselt.“ Ungläubig und etwas planlos-verwirrt schaue ich ihn an. Er reicht mir die Hand, verabschiedet sich und verlässt das kleine nette Restaurant.

Leif und er geben sich fast die Klinke in die Hand. „Ist alles in Ordnung?“ fragt Leif besorgt, da ich nun knallrot und ein wenig versteinert auf meinem Platz sitze.

Was er nicht weiß: Unter dem Tisch halte ich ein Geschenk des attraktiven Mannes in meiner Hand. Sehen konnte ich es bisher nicht. Es ist klein, kühl, oval und es scheint etwas eingraviert zu sein. Ich trinke den letzten Schluck des köstlichen Weins, der ein bisschen temperierter hätte sein können und lasse den geheimnisvollen Gegenstand in meiner Jackentasche verschwinden.

Nachttischlampe an, Jackentasche auf:
Im schummrigen Licht erkenne ich einen dunkelgrauen Stein. Um die Inschrift besser lesen zu können halte ich ihn nun direkt ins Licht:

„Liebe“ befindet sich auf der einen Seite,
gespannt drehe ich den Stein um:
„Freiheit“.


“Freedom and love go together. Love is not a reaction. If I love you because you love me, that is mere trade, a thing to be bought in the market; it is not love. To love is not to ask anything in return, not even to feel that you are giving something- and it is only such love that can know freedom.”[Jiddu Krishnamurti]


bedouin karte cocktail

FACTS:

  • TOP-Restaurant
  • Leckeres frisches Essen
  • kleine Karte
  • Reservieren!

Meine Empfehlung:

  • Der vegetarische Bedouinteller oder für Fleischesser selbiger Teller mit Lamm, Huhn- und Schweinefleisch, dazu Kartoffelstückchen, Spinat und Linsen.
  • Wein und Tee probieren!
  • Cocktails sind hier sehr günstig & lecker

Nachricht an das Bedouin-Team:
Ihr braucht eine detailliertere Webseite 😉
http://www.bedouin-darmstadt.de/

Ein wenig wärmeres Licht (vielleicht ein paar große Kerzen) würden es perfekt machen!

Bedouin – Afrikanisches Restaurant
Schlossgartenplatz 11,
64289 Darmstadt
06151 9674409

Geöffnet:
Montag bis Samstag 18.00-1.00 Uhr (warme Küche bis 23.00 Uhr)
Sonntag Ruhetag / Mittagstisch Dienstag bis Donnerstag 12-14.30 Uhr

Written by Daya